« News Übersicht

Apr 20 2011

 von: Matthias Ditscherlein

„Ich habe Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen.“, lies der damalige Bundeswirtschaftsminister Michael Glos im Jahre 2007 verlauten. Das Internet, für ihn ein Mittel zum Zweck, ein Arbeitsmittel wie eine Maschine, die er zum Glück nicht bedienen muss. Dass Michael Glos mit dieser Meinung sicher kein repräsentativer Deutscher ist, zeigen immer wieder Studien: Deutsche sind genauso „Internet-verrückt“ wie der Rest der Welt. Mittlerweile nutzen gar 50 Mio. Deutsche das World Wide Web. Eine Schallgrenze ist durchbrochen.

Zwei von drei Deutschen nutzen Internet

Das Internet ist längst Lebensbegleiter für einen Großteil der deutschen Bevölkerung geworden. Phrasen wie „Google das doch einfach mal“ sind inzwischen alltäglicher Sprachgebrauch, und keine E-Mail-Adresse zu haben, ist unter Umständen schlimmer als kein Klingelschild. Dass das WWW von mehr und mehr Deutschen genutzt wird, untermauert eine neuerliche Studie, welche vom Marktforschungsinstitut Aris im Auftrag des Telekom- und Informationswirtschaft-Branchenverbands BITKOM erstellt wurde. Mit 72 Prozent der deutschen Bevölkerung über 14 Jahren nutzen über zwei Drittel regelmäßig Internet. In Zahlen sind das etwa 51 Millionen Deutsche. Dies entspricht einer Steigerung von etwa einer Million Deutschen gegenüber 2010. „Für die übergroße Mehrheit der Deutschen gehört das Internet heute ganz selbstverständlich zum Leben dazu“, erläutert BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer die Ergebnisse der Studie.

Schere zwischen Jung und Alt

Wachstum in der Internetnutzung ist erwartungsgemäß vor allem unter jüngeren Deutschen zu beobachten: 14 bis 29jährige sind zu 95 Prozent Internetnutzer. In der Gruppe der ab 65jährigen sieht es erheblich dürftiger aus: nur etwa jeder vierte Deutsche dieser Altersgruppe nutzt das World-Wide-Web. In der Gruppe der Senioren müsse deshalb noch Aufklärungsarbeit geleistet und Hemmschwellen abgebaut werden, so BITKOM-Präsident Scheer: „Für Ältere können Online-Services ein Gewinn sein.“ Eine weit erstaunlichere Aussage der Studie liest sich im Vergleich Ost-West. Vier Prozent mehr Westdeutsche als Ostdeutsche nutzen Internet: 73 Prozent stehen hier 69 Prozent gegenüber.

Nutzungsdauer: Etwa 140 Minuten

Auch über die Nutzungsdauer gibt die Studie Aufschluss: Aktiv nutzen Deutsche User das Netz durchschnittlich etwa 140 Minuten pro Tag. Damit ist das Internet zwar Nummer Zwei im Nutzungsranking, hat aber das Fernsehen noch lange nicht eingeholt. Die Flimmerkiste ist im Durchschnitt etwa vier Stunden pro Tag angeschaltet.

Zugang zum Internet

Internetzugang Nummer 1. ist immer noch DSL. Erst dann folgen Kabel-Internet und andere Techniken, wie VDSL oder mobiles Internet via UMTS und LTE.

Weiterführendes

» DSL Tarife vergleichen
» DSL Verfügbarkeit prüfen
» DSL Geschwindigkeitsberater

Quelle: BITKOM

 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de


banner