« News Übersicht

Mrz 06 2013

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

Mit einem Teppich aus WLAN-Netzwerken will die Deutsche Telekom in den nächsten Jahren bundesweit über 2,5 Millionen neue HotSpots schaffen. Nutzer erhalten dank des „Shareconomy“-Gedanken kostenlos Zugriff auf das neue Netzwerk – und zwar weltweit.

Geteiltes WLAN
Telekom WLAN To Go

Wie die Deutsche Telekom im Rahmen der Cebit in Hannover bekannt gab, startet der Telekommunikationskonzern gemeinsam mit dem Start-Up-Unternehmen Fon das neue Angebot WLAN To Go. Das zugrundeliegende Prinzip ist dabei denkbar einfach. Der Kunde teilt sein heimisches WLAN-Netz mit anderen und erhält dafür Zugang zu WiFi-Spots von anderen Kunden. Mit dieser Ankündigung trifft die Telekom auf der Cebit direkt ins Schwarze – denn WLAN To Go kann als „Shareconomy“ (beschreibt die Ökonomie des Teilens und ist das diesjährige Motto der Cebit) in seiner reinsten Form beschrieben werden.

Der Mix macht es

Dank der Kooperation mit Fon begrenzt sich das Prinzip des neuen Breitband-Modells für unterwegs nicht nur auf Deutschland, sondern kann weltweit eingesetzt werden. Bis zu acht Millionen HotSpots weltweit sollen Telekom-Kunden nutzen können. Während der Mobilfunkriese derzeit 12.000 HotSpots anbietet, sollen es bis 2016 über 2,5 Millionen zusätzlich sein. „Mit unserem Technologie-Mix aus Mobilfunk, Festnetz und WLAN machen wir das Internet für unsere Kunden schrittweise überall und jederzeit verfügbar“, erläutert Telekom-Chef René Obermann die Strategie hinter dem kommenden WLAN-Teppich.

Sicheres Teilen

„Die Partnerschaft mit Fon passt perfekt zur Netzausbau-Strategie der Telekom“, so Obermann weiter über die neue Kooperation. Der steigende Datenverkehr erforderte den weiteren Auf- und Ausbau moderner Hochgeschwindigkeitsnetze. Mit WLAN To Go soll so der breitbandige Zugriff auf das Netz von quasi überall weiter vereinfacht werden und das LTE-Netz ergänzen. Nutzer brauchen sich wohl keine Gedanken über die Gefahr des öffentlichen Zugriffs auf ihr eigenes WLAN zu machen. Es heißt, der Zugang über WLAN-To-Go-Netzwerke soll über ein gesondertes WiFi-Signal geschehen, das sicher vom privaten Netzwerk getrennt ist. Auch habe der Besitzer des geteilten HotSpots Vorrechte in Sachen Bandbreite. WLAN To Go soll laut Telekom im Sommer 2013 in Deutschland starten.

Quelle: Deutsche Telekom
Bild © DSL-Tarifjungle.de

 


 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de


banner