Einrichten von DSL mit WLAN per FritzBox - Teil II


Im ersten Teil haben wir gezeigt, wie man die Fritz!Box in Betrieb nimmt und das WLAN zum Laufen bringt. Hier soll es nun darum gehen andere Computer an dieses anzuschließen und die Sicherheitseinstellungen zu optimieren. Zudem geben wir eine kurze Anleitung zum Anschluss der Telefone und wie man ein Firmware-Update durchführt. Sparen Sie sich den teuren Techniker - los gehts!



DSL optimal einrichten und konfigurieren


1. DSL-Konfiguration an der FritzBox / WLAN-USB-Stick-Konfiguration

Öffnen Sie Ihren Browser (z.B. Internet Explorer, Firefox, ...) und tippen in die Adresszeile "fritz.box" ein (ohne Anführungszeichen). Dadurch gelangen Sie in die Einstellung des Routers.

Fritzbox Starmenü


Klicken Sie im linken Menü auf den Punkt "Internet" und danach auf "Internet" -> "Zugangsdaten". Wählen Sie im Hauptbildschirm ihren Provider aus und tragen dort ihre zugeschickten Zugangsdaten ein. Klicken Sie danach auf "Übernehmen". Wechseln Sie jetzt zu dem PC, an dem bereits der WLAN-USB-Stick angeschlossen ist. Ansonsten spielen Sie bitte noch den Software-Treiber von AVM auf. Doppelklicken Sie in der Startleiste auf das rechte Symbol . Dies ist ihr Verbindungsmanager zwischen ihrem Stick und der Fritz!Box.




Klicken Sie nun bitte auf den linken Stick und in dem neu geöffneten Fenster auf "Experte" und bestätigen dies mit dem "OK" Button. Anschließend auf den Button "Suchen" anklicken und wählen jetzt aus der erscheinenden Liste Ihre Fritz!Box (nach SSID) aus und klicken auf "Übernehmen".

Jetzt werden Sie nach dem "Schlüssel" (WLAN-Passwort) gefragt. Dieser ist der Schlüssel, den Sie im ersten Teil unseres Ratgebers vergeben haben. Dieser muss nun hier erneut eingetippt werden. Klicken Sie danach auf "OK". Sobald die Internetverbindung erfolgreich per WLAN-Stick hergestellt wurde, wird dies durch das Symbol in der Startleiste angezeigt.
Jetzt können Sie das Kabel zwischen ihrem PC und der Fritz!Box entfernen. Sie sind nun erfolgreich per WLAN mit ihrer Box verbunden.

2. Sicherheit - so machen Sie das WLAN "dicht"

Um ihr Netzwerk und Computer noch besser vor "Einbrechern" zu schützen, sollten Sie folgende Punkte nach einer erfolgreichen Verbindungsherstellung mit dem Internet durchführen.

Verschlüsselung
Verschlüsseln Sie ihre Daten bzw. WLAN! Geeignet ist WPA bzw. WPA2. WEP ist als Verschlüsselungsmethode nicht zu empfehlen, da dessen Schutz heute als unzureichend gilt. Näheres finden Sie hier im ersten Teil.

Namen des Funknetzwerkes verbergen
Klicken Sie auf "WLAN" -> "Funknetz" und entfernen auf der rechten Seite das Häkchen vor "Name des WLAN-Funknetzes sichtbar". Dadurch kann das Funknetzwerk nicht so leicht von anderen gefunden bzw. aufgespürt werden. Sollen später weitere Geräte zum WLAN hinzugefügt werden, z.B. ein Smartphone oder Laptop, muss diese Einstellung kurz wieder deaktiviert werden.

Zugriffe beschränken
Haben man alle Rechner und ggf. andere Endgeräte per WLAN mit dem Internet verbunden, sollte es daraufhin jedem weiteren Netzwerkgerät verboten, sich in Ihrem Netzwerk anzumelden. Auch so hält man ungebetene Gäste fern. Dazu bitte "WLAN" im Backend der Fritz!Box anklicken. Ganz unten finden sich die Einstellungen für den sogenannten "MAC-Adress-Filter". Bitte "WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken" anwählen und bestätigen. Nun dürfen nur die darüber aufgelisteten Endgeräte im eigenen Heimnetz miteinander kommunizieren.


3. mögliche Fehlerquellen und deren Behebung
Keine Internetverbindung
Zunächst kontrollieren Sie bitte, ob die "POWER" oder "DSL"-Leuchte an ihrer Fritz!Box dauerhaft grün leuchtet, blinkt oder nichts anzeigt.

Fritz!Box zeigt nichts an - weder blinken noch dauerhaft leuchten
Haben Sie die Box an die Stromversorgung angeschlossen? Falls dies der Fall ist, müssen Sie die Box bei ihrem Provider reklamieren und umtauschen, da diese vermutlich defekt ist.

Fritz!Box POWER- oder DSL-LED blinkt
Dann konnte die Internetverbindung nicht aufgebaut werden. Wurden die korrekten Zugangsdaten eingegeben? Geben Sie diese bitte zur Sicherheit erneut ein (siehe Punkt 1) um diesen Fehlerpunkt ausschließen zu können.

Wann ist ihr DSL-Schaltungstermin?
Wenn dieser am selben Tag ist, an der Sie die Fritz!Box konfigurieren, so ist folgendes zu beachten: Der vom Provider genannte Schaltungstermin, ist nur ein Richtwert und kann sich um ein paar Stunden verzögern. Sollte diese länger als einen Tag dauern, so wenden Sie sich bitte mit dem Problem an den Provider.



Fritz!Box POWER / DSL LED leuchtet dauerhaft grün
Das bedeutet, die Internetverbindung ist erfolgreich hergestellt, allerdings stimmen die Einstellungen zwischen der Fritz!Box und ihrem WLAN-Netzwerkgerät vermutlich nicht. Haben Sie sich in das richtige WLAN-Funknetz eingewählt? Haben das WLAN-Netzwerkgerät und die Fritz!Box dieselben Daten (Name des Funknetzwerkes, Verschlüsselung, Netzwerkschlüssel)? Kontrollieren Sie diese Einstellungen bitte erneut. Sollten einen WLAN-Stick verwenden, stecken Sie diesen nochmals in den USB-Port ihrer Fritz!Box und warten, bis die grüne INFO-LED erlischt. Verbinden Sie nun den Stick wieder an ihren Rechner! Letztlich sollte kontrolliert werden, ob der Treiber für den Stick installiert ist.

4. Konfiguration für Internet-Telefonie (VOIP) FritzBox

Diesem ausführlichen Thema haben wir eine extra Seite gewidmet, auf der Sie viele Informationen, Ratschläge, Tipps & Tricks zur Konfiguration ihrer Fritz!Box für die Internet-Telefonie (VOIP) finden.

5. weitere Einstellungen der FritzBox

Stromsparfunktionen, Kindersicherung, Tipps & Tricks zur Optimierung ihrer Fritz!Box u.s.w. finden Sie hier.

6. Firmwareupdate der Fritzbox

Bleiben Sie mit ihrer Fritz!Box auf dem neuesten Stand. Wie das geht und was Sie beachten müssen, erfahren Sie hier.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de