« News Übersicht

Jan 30 2009

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

Nach Jahren der fallenden Preise auf dem DSL-Markt, verschärfter Konkurrenz und erster Konsolidierungseffekte, könnten die Preise für DSL und Telefonie bald schon wieder steigen. Wie wahrscheinlich ist ein solches Szenario? Lohnt jetzt der Einstieg bzw. Wechsel?

Telekom beantragt mehr Geld für „letzte Meile“

Der Grund für die drohende Preissteigerung ist einfach erklärt! Die Deutsche Telekom will mehr Geld für die sogenannte letzte Meile. Und was hat das mit Angeboten von Alice, 1und1, Freenet & Co. zu tun, fragen Sie sich? Die meisten Leitungszugänge zu den DSL-Haushalten gehören nach wie vor der Deutschen Telekom. Drittanbieter, wie „Alice“, müssen dafür zahlen, dass sie diese nutzen dürfen. Momentan kostet dieser Zugang die Unternehmen 10,50 € monatlich an Mietgebühr. Die Genehmigung für dieses Entgelt läuft am 31.3.2009 aus. Daher hat die Telekom bei der Bundesnetzagentur im selben Zug eine Erhöhung um rund 22.8% auf 12.90 € beantragt. Bei Bewilligung durch die BNA, gilt der neue Preis bis 2014.

Gründe und mögliche Folgen

Plant die Telekom höhere Gebühren? | Bild: dsl-tarifjungle.de

„Die Kosten pro Anschluss sind gestiegen, deshalb führt an höheren Entgelten für die Teilnehmeranschlussleitung kein Weg vorbei. Nur so können der Betrieb und die Bereitstellung einer flächendeckenden Infrastruktur finanziert werden“, so Timotheus Höttges, Vorstand der Telekom für Sales & Service.

 

In der Tat investiert die Telekom fortlaufend Milliarden in den Netzausbau. Das muss gegenfinanziert werden. Jedoch werden Preissteigerungen in letzter Zeit zu oft, ja schon inflationär, mit „gestiegenen Kosten“ gerechtfertigt. Nicht nur in der Telekommunikationsbranche. Zugegeben, hält sich der Preisanstieg in Grenzen, allerdings könnten die Mehrkosten auf den Kunden umgelegt werden. Darüber hinaus lässt sich seit nunmehr fast einem Jahr beobachten, dass die Zeiten der echten Preissenkungen vorbei scheint. Alle DSL-Anbieter buhlen nunmehr mit Sonderaktionen, zeitlich begrenzten Rabatten und Hardwarezugaben um neue Kunden. Wer also auf starke Preisschübe dieses Jahr wartet, dürfte enttäuscht werden.

 

Noch ist allerdings der Antrag auf die Gebührenerhöhung nicht stattgegeben. Indes hat der Bundesverband für Breitbandkommunikation (Breko – Verband der Telekomkonkurrenten) entgegen der Forderung der Telekom sogar für eine Senkung der Entgelte ausgesprochen. Widersprüchlicher können die Fronten also momentan nicht sein…

Weiterführendes

» DSL Tarife vergleichen
» DSL Verfügbarkeit prüfen

Quelle: T-Home Presse

 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: , ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner