« News Übersicht

Nov 21 2011

 von: Sarah_Klare

Die 630-Seelen-Gemeinde Willmars im unterfränkischen Landkreis Rhön Grabfeld soll bis Mitte 2013 mit schnellem Internet per Glasfaser versorgt sein. Bis dahin müssen allerdings noch Förderanträge gestellt und gemeinsame Baumaßnahmen mit den Nachbargemeinden besprochen werden.

Glasfasernetz für die Gemeinde

Die Bürger in Willmars und dem Ortsteil Filke sind es leid ohne vernünftige Übertragungsgeschwindigkeiten im Internet zu surfen. Schon seit einiger Zeit wurde in der Gemeinde über eine mögliche Lösung gesprochen. Mobiles Breitbandinternet via LTE kam aufgrund der geografisch schwierigen Lage nicht in Frage, also entschied man sich für das Glasfaserinternet der Deutschen Telekom. Aufgrund der notwendigen Tiefbauarbeiten kostet eine solche Anbindung aber auch entsprechend viel Geld. Etwa 214.000 Euro soll die Errichtung der notwendigen Infrastruktur kosten.

Geld sparen durch Synergieeffekte

Eine Stange Geld, doch die Gemeinde hat schon erste Ideen, wie man die Kosten reduzieren kann. Zunächst einmal erhält Willmars mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Förderung vom Staat in Höhe von 100.000 Euro. Außerdem gibt es Möglichkeiten das Netz an Nachbargemeinden anzuschließen und somit weitere Ausbaukosten zu sparen. Konkret bedeutet das: die Netzstruktur in Willmars könnte an den Netzknoten im benachbarten Nordheim angebunden werden. Auch der Ortsteil Neustädtles könnte einen Anschluss an das Netz in Nordheim bekommen. Die Kosten würden sich für die beteiligten Gemeinden somit halbieren.

16 bis 52 Mbit/s

Nach Angaben der Telekom könnten mit dem Glasfaserausbau in Willmars auf jeden Fall 97 Prozent der bisherigen Anschlüsse durch Breitbandinternet ersetzt werden. Mit 16,7 bis 52 Megabit pro Sekunde sollen die Bewohner dann im Internet surfen können, abhängig davon, ob sie in der Ortsmitte oder an dessen Rand wohnen. Was jetzt noch fehlt, ist der Beschluss der Gemeinde den Auftrag an die Telekom zu vergeben. Erst dann kann diese mit den etwa 18-monatigen Bauarbeiten beginnen. Geplant ist, dass der Ort bis Mitte 2013 mit dem schnellen Internet versorgt ist.

Weiterführendes

» DSL Tarife vergleichen
» DSL Verfügbarkeit prüfen

Quelle: Main Post

 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner