« News Übersicht

Nov 19 2012

 von: FxS

Das mehrfach prämierte 1&1 DSL über WLan könnte schon in naher Zukunft noch reizvoller werden. Als Marke der United Internet AG, könnte der DSL-Anbieter von einer Beteiligung am Versatel-Glasfasernetz profitieren und bald schon eigene Glasfaser-Tarife mit über 100 MBit anbieten.

 

Die United Internet AG (UI) verantwortet neben den Web-Portalen WEB.DE und GMX auch den Internet-Provider 1&1. Durch den Erwerb von 25,1 Prozent der Anteile an der Obergesellschaft der Versatel AG, erhält UI künftig Zugang zum zweitgrößten Glasfasernetz in Deutschland. Das Geschäft soll im Dezember 2012 über die Bühne gehen. Dabei übt UI ein Optionsrecht aus, das bei einem vorherigen Verkauf von Versatel-Anteilen im Mai 2011 erworben wurde.

Umbau, Ausbau – Angriff?

Diese Maßnahme wurde notwendig, um eine Restrukturierung von Versatel zu ermöglichen. Der Umbau konnte nur durchgeführt werden, indem Versatel von der Börse genommen wurde (Delisting). Das Ziel, welches nun erreicht ist, war eine Verbesserung der finanziellen Situation. Hierfür zuständig war die Investmentfirma Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR), welche unter der Obergesellschaft „VictorianFibre Holding & Co. S.C.A.“ die Kontrolle über Versatel übernahm. Im nächsten Monat übernimmt nun UI ein Viertel der Anteile der Obergesellschaft. Die positive Entwicklung des Unternehmens wurde zuvor in Zusammenarbeit mit KKR wachsam beobachtet. In das Geschäft fließen auch 59,8 Millionen Euro ein, die UI KKR als Verkäuferdarlehen zugestanden hatte. Die Summe wird in Anleihen umgewandelt.

 

Die langfristige Strategie von Versatel ist es, das eigene Glasfaser-Netz quantitativ und qualitativ auszubauen. Das aktive Mitspielen an der Spitze des deutschen Marktes für Telekommunikation ist die erklärte Absicht. Konkret wurden dafür bis Ende Januar 2012 beispielsweise gut 50.000 Kilometer Glasfaser unter die Erde gebracht. Joachim Bellinghoven, Chief Executive Officer Versatel, fasst die Bedeutung der Lichtwellenleiter in einem griffigen Satz zusammen: „Auf lange Sicht ist Glasfaser das neue Gold.“

Der Deutschen Telekom nicht das Feld überlassen

Inwiefern 1&1 aus der erweiterten technischen Infrastruktur neue Angebote ableiten kann, ist bislang unklar. Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender von UI: „Durch die Ausübung der Option sichern wir uns eine wesentliche Beteiligung an einem der führenden Infrastruktur-Anbieter mit dem zweitgrößten Glasfasernetz in Deutschland .“ Allerdings plant UI in Kooperation mit KKR und Versatel eine beständige Weiterentwicklung der Versatel AG. Die Deutsche Telekom, als Nummer 1 bei den verlegten Kilometern, erhält damit einen schlagkräftigen Mitbewerber in Sachen Glasfaser-Ausbau. Die Auswirkungen auf die 1&1 DSL und VDSL Produkte, darf in jedem Fall mit Spannung erwartet werden.

 

Quellen: United Internet AG, Versatel AG

 


 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner