« News Übersicht

Mai 04 2012

 von: Sarah_Klare

Anfang des Jahres hatten die Deutsche Telekom und der regionale Telekommunikationsanbieter NetCologne eine Kooperation geschlossen. Inhalt war die gemeinsame Nutzung der Breitbandnetze. Die Kosten senken und die Infrastruktur stärker auslasten war das Ziel. Allerdings hatten die Unternehmen die Rechnung ohne die Bundesnetzagentur gemacht.

Zwei Standpunkte

Wenn Netze gemeinsam genutzt werden, dann amortisieren sich die Kosten für den Infrastrukturausbau schneller und die Netze werden besser ausgelastet. Das war die ursprüngliche Idee der Deutschen Telekom. Die Bundesnetzagentur sieht das allerdings etwas anders. Sie haben die geplante Kooperation untersagt. Die Begründung: Ein solches Modell würde den Wettbewerb einschränken und andere Unternehmen somit benachteiligen. Eine Ansicht, die die Telekom nicht nachvollziehen kann. In ihren Augen ist die Kooperation ein wichtiger Weg, um wirklich ganz Deutschland mit Breitbandinternet zu versorgen.

In der Schwebe

Noch steht die Entscheidung der Bundesnetzagentur nicht fest. Erst einmal müssen die EU-Kommission und die EU-Regulierungsbehörden hinzugezogen werden. Doch welche Auswirkungen hätte ein solches Verbot von Kooperationen für den Breitbandausbau in Deutschland? Wir haben mit Philipp Blank, einem Sprecher der Deutschen Telekom über dieses Thema gesprochen. Das vollständige Interview finden sie hier.

 


 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner