« News Übersicht

Apr 05 2013

 von: FxS

Für das Leben auf dem Land, tauschen viele Bürger bereitwillig die eine oder andere Annehmlichkeit der Stadt ein. Doch muss dazu auch schnelles Internet gehören? Politiker und Behörden, wie die Bundesnetzagentur, sprechen sich immer wieder für das Recht auf einen Breitbandzugang in der Fläche aus. Die Kabelnetzbetreiber sind dabei ein elementarer Bestandteil der Breitbandstrategie.

 

In Bayern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, ist für 85.000 Haushalte die digitale Durststrecke beendet. Anhängig von der aktuellen Stufe beim Ausbau, sind in diesen Bundesländern in zahlreichen Orten Höchstgeschwindigkeiten von 32 MBit/s bis 100 MBit/s zu haben. Wahlweise bietet Kabel Deutschland (KD) die entsprechenden Tarife auch im Paket mit Festnetz-Telefonie an. Insgesamt befinden sich in ganz Deutschland mittlerweile über 13 Millionen Haushalte in der Reichweite von KD. Als Infrastruktur dienen vorhandene Koaxial-Kabel aus Kupfer, die nach und nach mit Glasfaser ergänzt oder abgelöst werden.

Upgrade statt Erdarbeiten

Das beständig ausgebaute Kabelnetz wächst nun vor allem auch in den dünnbesiedelten Regionen. Die künftige Entwicklung der Übertragungskapazitäten ist im Sinne der Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Zwar unterstützt der heute verwendete Datenübertragungsstandard „DOCSIS 3.0“ maximal 100 MBit/s, doch das Fundament für eine beträchtliche Geschwindigkeitssteigerung wurde eingeplant. So sind aus technischer Sicht schon bis zu 400 MBit/s machbar. Damit ist die „Internetoffensive“ von KD kein Strohfeuer, das in wenigen Jahren abgebrannt ist. Statt neuerlichen Erdarbeiten, wird dann der Konsument über gezielte Upgrades im Hintergrund in den Genuss der extremen Breitbandgeschwindigkeiten kommen.

Hier gibt es jetzt Internet von Kabel Deutschland

Doch bleiben wir bei den handfesten Neuerungen. Die Einwohner folgender Städte und Gemeinden wurde in der letzten Ausbaurunde von KD berücksichtigt.

 

Bayern:
Bad Birnbach, Pleystein, Waldthurn, Freyung, Grafenau und Waldkirchen, Donaustauf, Bach und Tegernheim, Rothenburg/Tauber, Monheim und Wemding, Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Dürrwangen, Mönchsroth, Schopfloch und Willburgstetten, Nördlingen mit Reimlingen, Riesbürg und Wallerstein, Langweid am Lech mit Gablingen.

 

Niedersachsen:
Bockhorn, Bösel, Dinklage, Dorum, Dornum, Etelsen (Langwedel), Friesoythe, Garrel, Groß Schwülper, Leezdorf, Marienhafe, Nesse, Nordholz, Osteel, Saterland, Upgant-Schott, Varel, Vechelde, Wendeburg und Zetel

 

Schleswig-Holstein:
Landrecht, Nortorf und Wilster

Weiterführendes

» Kabel Anbieter in der Übersicht
» Kabel Verfügbarkeitscheck starten

 

Quelle: Kabel Deutschland

 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner