« News Übersicht

Jul 12 2012

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

2010 gab die Otto-Group eine interessante Studie zur Smartphone-Nutzung 2012 heraus. Zusammen mit TNF-Infratest und Google, sollte die Zukunft der mobilen Internetnutzung am Smartphone untersucht werden. Im Fokus standen zum Beispiel die Fragen: Wofür, wie, wie oft und wo Nutzer die Geräte in Verbindung mit mobilem Internet nutzen.

 

Ein, zugegeben vorhersehbares, Fazit für 2012 lautete: „Mobiles Internet wird zum Massenphänomen. Smartphones sind in aller Munde – und bald auch in allen Hosentaschen.“ Mittlerweile sind die kleinen Tausendsassa tatsächlich zu einer Art „Personal Assistent“ für jedermann geworden. Sie geben Antworten darauf, wie das Wetter wird, wie man zur nächsten Apotheke findet, wie hoch der Berg ist, auf dem man gerade steht, oder mit der passenden App, wo die Freundin gerade ist. Dank ausgefeilter Technik, sogar per Sprachsteuerung. Diesem Reiz des Neuen können immer weniger wiederstehen und so sollen dieses Jahr, den Prognosen der Bitkom nach, erstmals mehr Smartphones als Handys verkauft werden.

 

Dabei zeigt sich auch, dass Telefonieren ansich eher zum netten „Neben-Feature“ lanciert. Die selbe Umfrage der Bitkom zeigt bereits, dass die Nutzer die Relevanz bereits geringfügig niedriger beurteilen, als die des mobilen Internetzugangs. 43 Prozent gaben an, täglich mit dem Smartphone zu surfen, nur 42% hingegen führen darüber täglich Gespräche.

 

Haupthemmnis sind hohe Gebühren

Die zu Beginn erwähnte Otto-Studie, förderte eine weitere, überaus interessante Erkenntnis zu Tage. Auf die Frage hin, was Konsumenten bisher von der Smartphone-Nutzung abhalte, antworteten nur 19 Prozent, dass die Internetverbindungen zu langsam seien. 69 Prozent fürchten hohe Kosten und Tarife. 30 Prozent erkennen bisher keinen Vorteil und sehen daher von einem Kauf ab. Das bedeutet also konkret, dass der ohnehin schon enorme Boom sich noch weiter beschleunigen könnte, wenn adäquate und preiswerte Tarife angeboten werden.

Was kostet surfen am Smartphone und welche Tarife gibt es?

Im Prinzip bietet der Markt zur Zeit für nahezu jeden Bedarf etwas. Für Viel- oder Gelegenheitsnutzer und von teuer bis Discount ist alles dabei. Dank der LTE-Mobilfunktechnik, kommen z.B. Highspeed-Fans seit einigen Wochen auf Ihre Kosten. Das neue 4G-Netz bietet bis zu 100 MBit. Viel, viel schneller als DSL also für unterwegs. In Verbindung mit diversen Sprachflatrates, kosten diese Luxus-Tarife aber auch 50-100 Euro. Wer nur hin und wieder mal mit dem Smartphone ins Internet will, findet bei einigen Anbietern aber wesentlich günstigere Konditionen. Bei Base etwa, kann man im Baukastensystem einen Surftarif schon für 5 € monatlich hinzubuchen.

 

Der Discount-Anbieter klarmobil bietet seit kurzem ein sehr verlockendes Angebot, das vor allem für Vieltelefonierer interessant sein könnte. Der Tarif „Allnet-Spar-Flat von klarmobil“ umfasst eine Allnet-Flat für Internet und Telefon. Sie können also in alle deutschen Mobilfunknetze sowie ins Festnetz unbegrenzt und ohne Mehrkosten telefonieren. Die Internetflat bietet dabei bis zu 7,2 MBit und 500 GB Inklusivvolumen. Der Preis liegt bei sehr moderaten 19,85 € monatlich. Ein günstigeres Komplettpaket haben wir bei unserer Recherche nicht entdecken können.

 

Fazit: Der Trend ist nicht aufzuhalten. „Always on“ zu sein ist trendy, gerade im Zeitalter von Facebook und Twitter. Auch das Angebot an Tarifen ist vielfältiger denn je und bietet für praktisch jeden Geldbeutel den passenden Zugang.

Weiterführendes

» Was ist eigentlich LTE?

Grafik Nutzungsverhalten: Bitkom Presse

 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner