« News Übersicht

Jun 01 2011

 von: Sarah_Klare

Nach Vodafone und der Deutschen Telekom bietet jetzt auch O2 das mobile Breitbandinternet LTE zur Nutzung an. Gerade für ländliche Regionen, in denen kein DSL verfügbar ist, ist die mobile Variante eine echte Alternative. Mit welchen Geschwindigkeiten Nutzer im Internet surfen können und wie hoch die Kosten für einen Anschluss sind, erfahren sie in den folgenden Abschnitten.

Bandbreite und Kosten

Ab dem 1. Juli können Kunden auf www.o2.de/LTE den Tarif „O2 LTE für Zuhause“ buchen. Nutzer können damit mit bis zu 7,2 MBit/s im Internet surfen. Das ist etwas mehr als ein herkömmlicher DSL 6000 Anschluss ermöglicht. Für Kunden, die bisher auf dem Land mit gerade einmal 384 Kbit/s (per UMTS) durch das Internet „geschlichen“ sind, dürfte die mobile Variante ein echter Quantensprung sein. Während der ersten sechs Monate zahlen Kunden bei O2 nur 29,90 Euro pro Monat, danach gilt der reguläre Preis von 39,90 Euro. Das monatliche Surfvolumen beträgt 10 Gigabyte für Privatpersonen und 12 GB für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmen. Bei Überschreitung des Volumens, wird der Anschluss auf UMTS-Geschwindigkeit herabgesetzt. Zusätzlich zur monatlichen Gebühr fallen einmalig 49,90 Euro für den LTE-Router und 49,90 Euro für die Einrichtung an. Um zu sehen ob das LTE-Netz von O2 auch wirklich hält was es verspricht, hat jeder Kunde die Möglichkeit seine Verbindung 30 Tage lang zu testen. Während dieser Zeit kann der Tarif jederzeit gekündigt werden und auch die Kosten für den LTE-Router werden erstattet.

Vergleich zu Telekom und Vodafone

Im Vergleich zur Deutschen Telekom bietet O2 günstigere Konditionen. Bei der Telekom können Kunden nur mit etwa der Hälfte der Geschwindigkeit surfen und auch das Datenvolumen ist nur halb so groß. Bezahlen müssen sie aber genauso viel. Vodafone bietet mit seinem Tarif LTE Zuhause 7200 für Frühbucher gleiche Bedingungen wie O2. Allerdings können Kunden hier aus einer wesentlich größeren Tarifpalette auswählen und auch höhere Übertragungsbandbreiten können zur Verfügung gestellt werden.

Verfügbarkeit

In Sachen LTE-Verfügbarkeit hat O2 erst wenige Orte bekannt gegeben. Genutzt werden kann das Netz jetzt schon in Oberreichenbach im Schwarzwald, Abtsteinach im Kreis Bergstraße und Zscherben in Sachsen-Anhalt. Außerdem sollen die Pilotnetze in Halle, Teutschenthal, München und Ebersberg für den regulären Betrieb zur Verfügung stehen. Mitte Juli sollen weitere Orte, wie Klein Wanzleben und Alsleben in Sachsen-Anhalt folgen. Ziel ist es allerdings noch innerhalb dieses Jahres bis zu 1.500 Standorte mit LTE zu versorgen, wie ein Sprecher von O2 mitteilte. Einen Test zur Verfügbarkeit finden Sie hier auf der LTE-Seite des Anbieters.

Quelle: O2 Presse

 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: , , ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner