« News Übersicht

Jul 18 2010

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

Das Thema der „internetfreien Zonen“ wird und wohl in Deutschland noch eine Weile verfolgen. Umso erfreulicher und heiß erwartet sind daher Meldungen, über Ausbauerfolge oder Ausbaupläne für DSL oder VDSL. Wie jüngst bekannt wurde, erhalten jetzt einige Dörfer in Sachsen-Anhalt Zuwendungen für den Aufbau schneller Internetzugänge.

Geld für ländlichen Raum

Bis Ende 2010 steht für den DSL-Ausbau in Sachsen-Anhalt ein Budget von insgesamt 37 Millionen Euro bereit. 14,2 Millionen davon sollen den unterversorgten ländlichen Räumen zugutekommen. Diese Finanzspritze ist dringen nötig, um Maßnahmen zu Förderung des Breitbandausbaus zu intensivieren. Dort, wo eine Erschließung für die großen Konzerne unrentabel scheint, lassen sich Leitungen meist in Kooperation zwischen Bewohnern, Stadt und Telekommunikationsunternehmen ausbauen. Projekte dieser Art gibt es dutzende bundesweit.

Landkreis Börde

Weiter wurde bekannt, dass im Bördelandkreis einige Dörfer in Naher Zukunft Zugang zu schnellen Breitbandverbindungen erhalten sollen. Dazu gehören etwa Ovelgünne, Sommersdorf, Marienborn, Wefensleben und Harbke. Aber nicht nur private Anschlussinhaber sollen davon profitieren. Auch Schulen gehen ans Netz sowie 75 gewerbliche Anschlüsse. Damit schließen sich in naher Zukunft einige, wenn auch kleine, weiße Flecken auf der Breitbandkarte in Deutschland.

Sie gehören zu den Betroffenen?

Dann empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unseren Ratgeber zu den DSL-Alternativen. Oft gibt es auch in abgelegenen Gebieten Möglichkeiten für schnelles Internet!


 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: , ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner