« News Übersicht

Feb 22 2009

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

Der Bitcom-Verband verkündete diese Woche u.a. neue Zahlen zur Entwicklung von Breitbandzugängen in Deutschland. Dabei zeigt sich ein gravierendes Ost-West-Gefälle zu Gunsten der alten Bundesländer.

Der „Westen“ surft schneller

Die meisten Breitband-Anschlüsse (z.B. DSL) je 100 Haushalte entfallen auf NRW. Hier verfügen statistisch 63 von 100 Haushalten mittlerweile über einen schnellen Internetanschluss, gefolgt von Bayern (61) und Berlin (61). Das am besten versorgte Bundesland, in den neuen Ländern, mit 51 Breitbandanschlüssen je 100 Haushalte, heißt Thüringen. Weit abgeschlagen im Vierzigerbereich folgen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Der Bundesdurchschnitt beträgt übrigens 58. Als Basis dieser Ergebnisse dienten dem Bitcomverband Eurostat-Daten und eigene Schätzungen.

 

 

Rund 23 Millionen Haushalte mit Breitband

Dennoch zeichnet sich für die Gesamtversorgung in Deutschland weiter ein positives Wachstumsbild ab. Demnach surften Ende 2008 bereits 23,2 Millionen von 39,8 Millionen Haushalten per Breitband im Internet. Rund 91% davon entfällt auf DSL-Anschlüsse und rund 8 Prozent auf Kabel-Internet. DSL via SAT oder Glasfaser spielt mit 0,1 Millionen Haushalten noch fast keine Rolle.
„Die Gründe für die erfreuliche Entwicklung bei der Zahl der Breitband-Anschlüsse liegen im Ausbau der Netze sowie den sinkenden Preisen bei gleichzeitig höheren Bandbreiten“, so Bitcompräsident Scheer. Für 2009 erwartet man ein Wachstum von 13 Prozent auf 26 Millionen Anschlüsse.

Weiße Flecken schließen

Zirka 800 Kommunen in Deutschland gibt es noch, in denen DSL nur via Satellit möglich ist. Diese sollen nach Ansicht der BITCOM schnellstens geschlossen werden. „Für die Versorgung der ländlichen Regionen mit preiswerten und schnellen Internetzugängen brauchen wir zusätzliche Funkfrequenzen unterhalb von einem Gigahertz“, so Herr Scheer zu diesem Thema.
Update: Ende 2010 wurde die Vision ländliche Regionen mit schnellem Internet via Funk auszubauen endlich Realität. Mit Hilfe der neuen Breitband-Funktechnik „Long Term Evolution“ (LTE), werden seither in ganz Deutschland die letzten Lücken geschlossen. Den Nutzern bietet LTE dort Datenraten bis zu 50 Mbit pro Sekunde.

Weiterführendes

» Kein DSL möglich? Ein Ratgeber…
» DSL Verfügbarkeit prüfen
» DSL Tarife vergleichen

Quelle: BITCOM.de Presse
Bild: BITCOM.de Presse „BITKOM-Grafik Breitbandanschluesse in Deutschland 17.02.2009“

 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner