Mit Telefonadapter + normalem Telefon über Internet telefonieren


In diesem Spezial möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit Ihrem analogem Telefon und einem Telefonadapter (z.B. Grandstream, Auerswald), in den Genuss von Internettelefonie kommen und dadurch Sparvorteile nutzen können.

Kurzanleitung für verschiedene Telefonadapter

  1. Schließen Sie den Adapter an das Stromnetz und per LAN Anschluss an Ihren PC / Laptop an.
  2. Geben Sie die IP Adresse des  Adapters in die Adresszeile Ihres Browsers und loggen Sie sich ein.
  3. Tragen Sie die Zugangsdaten und Telefonnummer, welche Sie von Ihrem VOIP Provider, bekommen
    haben, in die dafür vorgesehenen Felder  ein. Speichern nicht vergessen.
  4. Schließen Sie den Telefonadapter nun an Ihren Router / Modem an. Warten Sie kurz.
  5. Stecken Sie das Telefon in den Telefonadapter.



Ausführliche Anleitung mit dem Telefonadapter „Grandstream HandyTone-486“
Zunächst sollten Sie über einem Account bei einem VOIP-Provider oder SIP-Anbieter verfügen und dessen Zugangsdaten (Benutzername, Passwort, SIP Server, u.ä.) sowie Ihre Telefonnummer(n) parat haben.
Installationsanordnung VOIP per Adapter

Installationsanordnung | Bild: dsl-tarifjungle.de

Schließen Sie zunächst das Grandstream Gerät an das Stromnetz und daraufhin per LAN-Kabel an den Ethernet-Anschluss Ihres PCs sowie den „LAN“-Anschluss des Adapters an. Nun kann das Gerät an den Router, über den die Internetverbindung  herstellt wird, anschlossen werden. Dazu einfach ein weiteres LAN-Kabel (RJ45) an einen freien „LAN“ Anschluss Ihres Routers/Modems stecken und das andere Ende mit dem „WAN“ Anschluss des Telefonadapters verbinden.

Zur Konfiguration: Bitte beachten Sie, um das Grandstream Gerät  konfigurieren zu können, muss Ihr PC mittels eines LAN Kabel mit diesem verbunden sein (siehe oben). Ansonsten können Sie nicht auf den Telefonadapter zugreifen. Diese Verbindung kann danach wieder entfernt werden.

Zunächst überprüfen Sie, ob eine IP-Adresse vom Adapter korrekt erhalten wurde. Klicken Sie dafür auf „Start“ – „Ausführen“ und geben den Befehl „cmd“ (ohne Anführungszeichen) ein. Es öffnet sich die MS-DOS Konsole, in der mit „ipconfig“ (ebenfalls ohne Anführungszeichen) der Wert abgefragt werden kann. Steht hinter „IP-Adresse“ die Zahl 192.168.2.xxx (wobei xxx für einen max. 3 stelligen Zahlenblock steht), dann hat die Verbindung geklappt und Sie haben vom Grandstream eine gültige IP Adresse zugeordnet bekommen.

Öffnen Sie nun Ihren Browser und geben in die Adresszeile 192.168.2.1 (oder die IP Adresse, die er Ihnen im vorhergehenden Schritt angezeigt hat) ein. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Entertaste. Es erscheint nun ein Feld auf Ihrem Monitor, in dem das Passwort abgefragt wird. Geben Sie „admin“ (auch wieder ohne Anführungszeichen) ein. Gratuliere! Das Setup Menü des Telefonadapters steht nun vor Ihnen. Geben Sie hier die Daten Ihres SIP Providers / VOIP Anbieters ein – also SIP Server, Telefonnummer, Benutzername, Passwort u.ä. . Als Sprachcodec sollte „PCMA“ oder „PCMU“ auf den ersten beiden Positionen eingestellt werden.

Nach Eingabe der Daten bitte auf „Update“ klicken um die Angaben zu speichern. Nun muss noch das analoge Telefon an den Grandstream angeschlossen werden. Nutzen Sie dazu dem Gerät beigelegten Telefonkabeladapter. Sollte das Grandtream Gerät noch nicht mit Ihrem Router verbunden sein, so schließen Sie diesen bitte jetzt an. Nun heißt es einen kurzen Augenblick (~1 Minute) warten. Dann nehmen Sie den Telefonhörer ab. Bei einem Freizeichen, wählen Sie bitte eine Ihnen bekannte Telefonnummer, um die Verbindung zu testen. Wenn dies geklappt hat, haben Sie alles richtig angeschlossen und konfiguriert. Die LAN Verbindung zwischen Ihrem PC und dem Telefonadapters kann nun getrennt werden.     


Wie kann ich Sparvorteile nutzen und kostengünstig telefonieren?

Telefonieren über Internet (VOIP) und das Ausnutzen von Festnetzflatrates, um kostenlos in das deutsche Festnetz zu telefonieren, gewinnt aufgrund geringer, monatlicher Kosten immer mehr an  Beliebtheit. Geeignet ist diese Variante für alle, deren Internet-Hardware (z.B. Router oder Modem) nicht über einen Telefonanschluss verfügt oder bereits alle Plätze belegt sind.

Haben Sie Ihren DSL-Anschluss beauftragt, als man technisch noch nicht über das Internet telefonieren konnte? Telefonieren Sie immer noch in das deutsche Festnetz für ca. 3 Euro Cent / Minute oder mehr?  Warum sich also nicht nach einem günstigen SIP Anbieter (z.B. sipgate) umschauen oder mit einer Festnetzflatrate kostengünstig für einen monatlichen Festbetrag in das deutsche Festnetz telefonieren. Auch wenn Sie wenig telefonieren und solch eine Flatrate für Sie nicht in Frage kommt, lohnt sich zumindest der Blick auf die niedrigen Minutenpreise bei VOIP. So können Sie monatlich ein paar Euro extra einsparen.

Warum der Aufwand? – mit Call by Call (sofern möglich) kann ich doch auch günstig telefonieren! Da haben Sie recht, aber wissen Sie immer genau, welchen Tarif ein bestimmter Anbieter zu einer gewissen Zeit zur Verfügung stellt? Dies ändert sich fast stündlich und kann unter Umständen zu einer Kostenfalle bei falscher Anbieterwahl werden. Zudem ist Call-by-Call nur bei der Dt. Telekom bei einem Festnetzanschluss möglich. Nutzen Sie hingegen nur einen VOIP-Anbieter, haben Sie die Gebühren immer Blick und telefonieren dauerhaft günstig, egal ob Abrechnung auf Minutenbasis oder einer Festnetzflatrate.

Die Beantwortung der Frage, ob Sie bei Ihrem DSL-Anbieter eine Telefonflatrate oder bei einem externen Anbieter eine solche abschließen, ist abhängig von der Tatsache, ob Ihr Internetanbieter diese Festnetzflatrate als Einzelpaket anbietet und was diese kostet. Falls er es nur in Zusammenhang mit der Beauftragung eines neuen DSL-Anschlusses bzw. Tarifwechsels anbietet, schließen Sie einen neuen Vertrag ab und sind für die Mindestvertragslaufzeit an den alten Anbieter gebunden. Ob sich für Sie eine Festnetzlat lohnt und was Sie sparen können, lässt sich hier im Festnetz-Flat Sparrechner ermitteln.







Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de