Fastpath bestellen


Um Fastpath zu bestellen, müssen Sie je nach dem, welchen Provider und Anschlussart Sie haben, unterschiedlich vorgehen.


Möglichkeit a)

Sie haben DSL bei der Deutschen Telekom? Das bedeutet, Sie erhalten ausschließlich eine Rechnung für Ihren Internet-Anschluss von der Deutschen Telekom. Leider bietet der Konzern das Fastpath-Feature seit 2009 nicht mehr für Neukunden an, kann also nicht mehr gebucht werden. Aber: Bei DSL 16000 ist Fastpath (bzw. ähnliche eine Technik) sozusagen schon enthalten. Bei VDSL oder den Glasfasertarifen, besteht sogar keinerlei Notwendigkeit mehr, da es sich ohnehin um eine andere Breitbandtechnik handelt und Fastpath nur eine Mobdifikation für ADSL-Anschlüsse ist. FTTH und VDSL weisen bereits extrem niedrige Latenzzeiten deutlich unter 50 ms auf.


Möglichkeit b)

Sie erhalten eine Rechnung von einem anderen Anbieter als der Telekom, wie z.B. O2 oder 1und1. Dann bestellen Sie Fastpath direkt bei Ihrem Provider. Wir empfehlen in diesem Fall die telefonische Beauftragung. Denn nicht zu jedem Tarif kann Fastpath aufgeschaltet werden.


Möglichkeit c)

Sie haben noch einen T-DSL-Resale-Anschluss (heute eher selten). Das bedeutet, Sie bekommen eine Rechnung für den Internetanschluss Ihres DSL-Anbieters und separat eine Telefonrechnung von der Deutschen Telekom für den T-Net-Anschluss. Bestellen Sie dann Fastpath beim DSL-Anbieter. Am einfachsten per Telefon …


Tipp:

Eine anschließende Leitungsmessung wird meist seitens des Providers durchgeführt, um festzustellen, ob Fastpath bei Ihnen verfügbar ist oder nicht.


Weitere interessante Links zu Fastpath:
» DSL für Onlinegamer
» Fastpath Einführung


Hier beim Anbieter informieren

» direkt zu 1&1 und Fastpath bestellen » bei O2 bestellen (Pingexpress)
» direkt zu congstar » zur Telekom (VDSL oder FTTH bestellen)
» Vodafone Fastpath anfordern



Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de