« zurück zur Übersicht aller DSL-Anschlüsse

DSL 6000 Anschluss


Profil: Wofür eignet sich DSL6000 und wofür nicht?
DSL-Anschlüsse mit 6000 Kbit/s sind heute sozusagen die Mindestanforderung für viele Internetanwendungen und markieren daher meist auch die günstigste Variante in der Angebotspalette der Provider. Wer sich für solch einen Tarif entscheidet, bucht eine solide Grundversorgung, mit der sich die meisten Aufgaben erledigen lassen. Die Datenrate von 6 Mbit/s bietet einen angenehmen Surfkomfort. Dennoch gibt es Grenzen, wie Sie z.B. im Profil rechts entnehmen können. Preislich unterscheiden sich übrigens Flatrates mit dieser Geschwindigkeit oft gar nicht mehr, oder nur minimal, von Anschlüssen mit etwas höheren Bandbreiten, wie z.B. mit 16 Mbit.


DSL 6000 eignet sich hervorragend für...

... alle, die einen guten, schnellen Standardanschluss mit gutem Preis/Leistungsverhältnis suchen und mehr im Internet vorhaben, als nur ein paar Minuten täglich News lesen und E-Mails abrufen. Die Downloadgeschwindigkeit ist akzeptabel - bei 6000 Kbit lädt man ungefähr mit 0,7 Megabyte je Sekunde. Eine Datei mit 150 MB benötigt also ungefähr 3-4 Minuten um auf die Festplatte zu wandern. Die Nutzung Sozialer Netzwerke ist problemlos möglich. Wer einen modernen Fernseher besitzt und hin und wieder Filme online leiht (Video on Demand), muss mit DSL6000 nur geringe Einschnitte fürchten. Bei HD-Filmen resultiert meist eine etwas höhere Wartezeit im Vorfeld des Filmstarts. Onlinespieler werden in der Regel keine Probleme haben, außer vielleicht mit einer etwas grenzwertigen Ping-Rate. Hier empfiehlt sich eher der Griff zu ADSL2+, VDSL oder Kabel.


DSL 6000 ist nicht geeignet, wenn...

... IPTV genutzt werden soll, oder Wartezeiten beim Upload (hochladen) bzw. Download überhaupt nicht gerne gesehen werden. Durch die eben erwähnte, vergleichsweise, geringe Uploadrate (bis 576 Kbit/s), können wir Clouddienste ebenfalls nur bedingt empfehlen. Gleiches gilt, wenn man oft Bilder versenden möchte, etwa an Foto-Entwicklungsdienste. Livevideos in HD-Qualität (z.B. Youtube oder Zattoo), sind kaum in dauerhaft flüssiger Darstellung zu erwarten. Ein weiterer Negativfaktor kommt hinzu, wenn der Anschluss mit mehreren Teilnehmern (Familie oder WG) geteilt wird. In diesem Fall kann es bei gleichzeitiger Nutzung schnell zu Engpässen kommen. In all den Fällen empfehlen wir eher den Griff zu DSL 16000 oder mehr.

Fazit:

DSL-Zugänge mit 6 MBit sind günstigste Einstiegsvarianten mit ausgewogenem Preis/Leistungsverhältnis. Wer ohnehin keine aufwendigen Multimedia-Applikationen nutzen möchte und nicht mit der Stoppuhr neben dem Rechner beim Downloaden sitzt, erhält einen grundsoliden Internetzugang. Vor dem Hintergrund nur marginaler Preisunterschiede zu flotteren Anschlüssen, sollte jedoch genau abgewogen werden, ob nicht doch ein etwas zeitgemäßer Breitbandanschluss in Frage kommt. Bei 16-50 Mbit sind praktisch keine Kompromisse hinsichtlich der Nutzung einzugehen.


» Tarifvergleich DSL 6000-Anschlüsse




Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de