« News Übersicht

Nov 02 2007

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

Seit dem 30.10.07 ist es soweit. Mit dem IPTV-Paket von Arcor, gesellt sich der dritte Provider in Deutschland in die Riege der Anbieter von Internetfernsehen. Bisher boten lediglich Alice mit ‚homeTV‘ und T-Home (Entertain) entsprechende Produkte. Ab sofort können also auch Acror-Kunden Fernsehen über den DSL-Anschluss beziehen.

 

Seit 2006 gibt es in Deutschland IPTV. Was in vielen anderen Ländern schon auf dem besten Weg zu einem neuen Megatrend ist, führt hierzulande eher noch ein Schattendasein. Mit dem Vertriebsstart von Arcor könnte die Akzeptanz für den Übertragungsweg weiter beflügelt werden. Die offizielle Vermarktung soll allerdings erst am 01. Dezember beginnen. Bis dahin bleibt das Angebot somit eher ein „Insidertipp“.

Voraussetzung:

Als Voraussetzung ist ein DSL-Paket von Arcor mit mindestens 6000 KBit/s nötig. Genau genommen, handelt es sich dabei um die All-Inclusive-Pakete. Desweiteren muss das IPTV-Angebot mit der Bezeichnung „Arcor Digital TV“ beim Interessenten verfügbar sein. Die Verfügbarkeit erstreckt sich aktuell auf 51 deutsche Städte. Im Laufe des nächsten Jahres sollen weitere folgen.

Was erwartet den Kunden?

Anzeige:

Das Angebot muss sich gegenüber der Konkurrenz nicht verstecken. In, so wörtlich, „brillanter digitalen Bild- und Tonqualität“, stehen dem Kunden bisher über 50 TV-Sender und 60 Radiosender zur Wahl. Um die 60 weitere Kanäle lassen sich per Pay-TV zuschalten. Besonderen Wert legt Arcor dabei allen Anschein nach auch auf multinationale Sender. So gibt es polnische, russische und türkische Pay-TV-Pakete.

 

Als technische Features sind eine elektronische TV-Zeitung und Programmführer enthalten, sowie eine Onlinevideothek (Video on Demand), bei der zur Zeit etwa 500 Titel verfügbar sind. Die äußerst nützliche Time-Shift-Funktion fehlt natürlich auch nicht. Damit lässt sich das laufende Programm unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt wieder fortsetzen. Vergleichbar mit der Pausetaste beim Videorekorder.

 

Die beste Funktion ist bisher nur bei wenigen Sendern möglich. Die sogenannte Restartfunktion gibt dem Zuschauer in Zukunft die Möglichkeit, eine Sendung, die bereits begonnen hat, erneut zu starten. Das gibt es bisher nirgends. Nachteilig ist, dass bisher keine Aufnahmefunktion existiert. Diese soll jedoch nächstes Jahr nachgerüstet werden. Hierfür wird allerdings eine neue Set-Top-Box nötig werden.

Was kostet das?

Das IPTV-Basispaket kostet lediglich 9,95 € je Monat. Je nachdem, ob PayTV-Pakete zugebucht werden, entsprechend mehr. Voraussetzung ist, wie erwähnt, mindestens ein All-Inclusiv-6000-Paket. Die Tarife hierzu können sie hier entnehmen: Arcor Tarife. Summa summarum bekommt der Kunde ein Komplettpaket aus DSL, Telefonie und TV für unter 50 € / Monat.

 

Mit Arcor IPTV steht ein günstiges und innovatives Tripleplay-Angebot auf dem Markt zur Verfügung.
Update:

Im August 2009 wurden die Services von Arcor eingestellt. Hintergrund ist die Übernahme durch den Telekommunikationsanbieter Vodafone. Am 10.12., des gleichen Jahres, erfolgte die komplette Fusionierung beider Unternehmen. Die Marke Arcor, und damit auch Arcor TV, wurden eingestellt. Seit Anfang 2011 bietet allerdings Vodafone ein neues IPTV-Angebot nach mehrjähriger Entwicklungszeit. Mehr zum wirklich gelungenen IPTV-Paket von Vodafone, finden Sie hier unter www.vodafone.de.

Weiterführendes

» DSL Tarife vergleichen
» DSL Verfügbarkeit prüfen


 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner