« News Übersicht

Dez 14 2012

 von: FxS

Passend zur Weihnachtszeit, legt der Berliner Kommunikationsspezialist AVM mit dem „FRITZ! OS 5.50“ einige Verbesserungen vor. Vereinfachter Zugriff per App und eine vielfältige Unterstützung für die heimische Vernetzung, prägen das Update.

 

Die Auslieferung der umfangreichen Überarbeitung des Betriebssystems ist in vollem Gange. Als erstes Gerät wird die „FRITZ!Box Fon WLAN 7390“ mit der frischen Software versorgt. In den Kategorien Telefonbuch, Anrufbeantworter, MyFRITZ!, Smart Home, FRITZ!Fon und NAS wurden sinnvolle Neuerungen eingeführt. Wann das Update für Ihr Gerät bereit steht, können sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box sehen. Durch zwei Klicks werden dann mehr als 100 innovative Funktionen und Verbesserungen installiert, selbstverständlich kostenlos.

Stets synchronisiertes Telefonbuch, Memo-Funktion für Vergessliche

Das Telefonbuch der FRITZ!Box synchronisiert sich mit weiteren Endgeräten, wie beispielsweise dem Smartphone. Kontakte werden wechselseitig abgeglichen und sind daher stets überall auf dem letzten Stand. Wer Google zur Verwaltung seiner Kontakte benutzt, kann ausgewählte Gruppen der Synchronisierung zuteilen. Neu eingerichtete Telefonbücher können einer, selbst festlegbaren, Auswahl von Telefongeräten zugeordnet werden.

 

Nachrichten auf dem Anrufbeantworter (AB) sind durch die Darstellung auf der Startseite unmittelbar abspielbar. Eine Zeitschaltung bestimmt, wann der AB aktiv ist. Die Memo-Funktion ermöglicht das hinterlassen eigener Sprachnachrichten, die dann per E-Mail weitergeleitet unter anderem auf Smartphone und Tablet angehört werden können.

Mobile und flexible Kontrolle mithilfe der App

Die MyFRITZ!App für Android und iOs zeigt die Aktivitäten im heimischen Netzwerk auch unterwegs. Anrufe, AB-Nachrichten, im NAS gespeicherte Daten und Smart-Home sind durch die Anwendung zugänglich. Für die Cloud genügt nun eine einzelne Anmeldung, dann werden MyFRITZ!, FRITZ!NAS und fritz.box verfügbar.

 

Hinter Smart Home verbirgt sich die ferngesteuerte Schaltung elektronischer Geräte, die intelligente Steckdose FRITZ!DECT 200 vorausgesetzt. Die Schaltbefehle sind über die Smartphone-App möglich. Zuerst mit Android, später auch iOs. Außerdem kann Sonnenauf- und -untergang oder der Google-Kalender beim Energie-Management helfen. Für Sparfüchse ist die aktive Messung von Stromverbrauch und –kosten interessant.

Alles im Blick auf der Startseite, Netzwerkspeicher mit Fernzugriff

FRITZ!Fon bekommt eine Favoriten-Liste spendiert sowie eine Suchfunktion zum schnellen Aufruf von Kontakten. Ein Mediaplayer, Smart Home, und das Webradio ergänzen den Umfang. Der intelligente Startbildschirm eröffnet einen zentralen Überblick über alle wichtigen Funktionen. FRITZ!NAS, der Speicher im heimischen Netzwerk, kann Dateien oder Ordner per Link mit Freunden teilen. Verschiedene Nutzerprofile wahren dabei die Privatsphäre. Der Zugriff zum NAS kann direkt über den Browser passieren und wurde auch für mobile Endgeräte optimiert.

 

 

Quelle: AVM

 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: , , , , , , ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner