Hybrid Flatrates

Der Internet-Turbo für DSL über LTE & 5G


Wer für zuhause einen schnellen Internetanschluss sucht, kann heute aus zwei Welten wählen: Entweder wird der Zugang klassisch über das Festnetz bzw. Glasfaser etabliert oder via Mobilfunk. Mit der sogenannten Hybrid-Technik gibt es jetzt aber noch eine „Mischform“, welche das beste von beiden vereint. Wir zeigen, was das bringt und für wen Hybrid-Flatrates geeignet sind.

superschnelles Internet bzw. WLAN über Hybrid-Flatrates

Hybrid-Flats: Festnetz gemischt mit LTE

Es gibt nach wie vor etliche Regionen in Deutschland, an denen über DSL, VDSL oder Kabel nur Tarife mit sehr geringen Übertragungsgeschwindigkeiten angeboten werden können. Denn je weiter ein Haus von dem nächsten Verteile entfernt ist, desto mehr sinkt die mögliche Datenrate. Und der Ausbau lohnt oft in dünn besiedelten Gebieten nicht. Die Lösung: relativ langsames Festnetz, wie DSL, kombiniert mit Mobilfunk. LTE oder 5G sind heute fast überall gut ausgebaut und erlauben auch abseits der Städte oft gut und gerne 50-200 MBit/s.

Die Deutsche Telekom war das erste Unternehmen, welches vor -1 Jahren DSL mit LTE kombinierte – das sogenannte Hybrid-Internet. Ein technisch ausgefeiltes Verfahren, bei dem ein Teil der Grundlast über DSL abgewickelt wird und LTE oder 5G dann einspringt, falls viel Leistung gefragt ist. Zum Beispiel beim Netflix schauen oder einem großen Download.

Hybrid-Flatrates: Anbieter und Preise

Aktuell gibt es tatsächlich nur einen Anbieter, welcher Hybrid-Internetflatrates für Privatkunden anbietet – wie schon erwähnt die Deutsche Telekom. Nach einem Verfügbarkeitstest hier auf www.telekom.de/verfügbarkeit bekommen Interessierte die Tarife mit angezeigt, sofern keine bessere Alternative verfügbar ist. Leider kann man die Angebote auf der Seite nicht mehr direkt ansehen. Daher haben wir folgend die Konditionen für Sie in einer Vergleichstabelle zusammengefasst.

Hybrid Internet-Tarife Telekom Zuhause S Zuhause L Zuhause L Zuhause XL
(V)DSL Flatrate mit maximal 16 MBit/s 50 MBit/s 100 MBit/s 250 MBit/s
LTE zusätzlich max. 300 MBit/s 300 MBit/s 300 MBit/s 300 MBit/s
= insgesamt möglich 316 MBit/s 350 MBit/s 400 MBit/s 550 MBit/s
Datenflatrate ohne Begrenzung ja ja ja ja
Festnetz-Sprachflatrate ja ja ja ja
Hybrid-Router nötig ja ja ja ja
Kosten Basistarif 34,95 € 39,95 € 44,95 € 49,95 €
+ Hybrid-Flat Option 0,- € 4,95 € 4,95 € 4,95 €
+ Miete für Hybrid-Router 9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 €
Kosten pro Monat komplett 44,90 € 54,85 € 59,85 € 64,85 €
direkt zum Anbieter « Bestellung hier auf telekom.de/hybrid »

Was benötigt man für Hybrid?

Damit das ganze technisch funktioniert (z.B. die intelligente Lastaufteilung zwischen DSL und LTE), braucht es auch einen speziellen Hybrid-Router. Von der Deutschen Telekom gibt es dazu momentan den Speedport Pro+. Ab Anfang 2023 soll es die Hybrid-Flats nicht nur mit LTE, sondern auch in Kombination mit 5G geben. Dann soll auch der Speedport 4 zum Einsatz kommen (mit Firmwareupdate). Zusätzlich wird es im 5G-Tarif dann auch noch eine aktive Außenantenne geben.

Oder: Internet über LTE- oder 5G-Hotspots


Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de