LTE & 5G

Superschnelles Internet über Mobilfunk


Beim Thema leistungsstarke Internetzugänge denkt man vornehmlich zunächst an festnetzgebundene Anschlüsse, also z.B. VDSL oder Glasfaser. Aber seit der Einführung von 4G/LTE vor 12 Jahren, ist auch Mobilfunk derart schnell geworden, dass Funkinternet problemlos konkurrieren kann. Viele setzen sogar zuhause nur noch auf stationäre Mobilfunk-Tarife. Zudem beschleunigten LTE und 5G natürlich auch unterwegs den Internetzugriff am Smartphone. Wir zeigen, was heute schon möglich ist. Zudem finden Sie je einen aktuellen Preisvergleich.

LTE/5G für zuhause und unterwegs

LTE und 5G: Highspeed für´s Smartphone und Zuhause

Moderne Mobilfunktechniken bieten heute überwiegend schon mehr Leistung als wie alte DSL- oder VDSL-Anschlüsse zuhause. Einige Verbraucher werden daher (unbewusst) unterwegs am Handy schneller surfen wie daheim übers WLAN am Laptop oder Tablet. Zudem ist die Entwicklung natürlich längst nicht abgeschlossen. Bald schon wird Funkinternet mobil mindestens Glasfaser-Niveau erreichen und drüber hinaus. Schnelle Tarife für Ihr Smartphone und auch als DSL-Ersatz zuhause gibt es aber schon heute, dazu später mehr. Doch wie schnell ist eigentlich das alles?

Geschwindigkeit: Wie schnell ist LTE?

Die 4. Mobilfunkgenration (4G bzw. LTE) dominiert heute. Erst ein kleinerer Teil der Mobilfunkkunden setzt schon auf den Nachfolger 5G, da es zunächst kompatible Hardware und Tarife bedarf. Doch zum alten Eisen gehört LTE noch lange nicht. Aktuell funkten die schnellsten 4G-Funkanlagen mit bis zu 500 MBit/s, also ½ Gigabit. Einige wenige sind sogar Gigabit-fähig. Die maximal erzielbare Datenrate hängt beim Kunden vor allem von genutzten Endgerät ab sowie dem eigenen Netzanbieter und Tarif. Bei O2 und der Telekom surft man im besten Fall mit 300 MBit/s, bei Vodafone sind es sogar 500 Mbit/s.

Und wie schnell ist 5G?

Über 5G sind aktuell sind in der Spitze in etwa 1000-1500 MBit technisch in der Praxis machbar. Im Alltag werden die meisten Nutzer aber maximal Werte von 300-800 MBit messen. Künftig soll 5G noch deutlich schneller werden – 10 bis 20 Gbit/s sind zumindest auf dem Papier im Bereich des Möglichen. Dafür braucht es aber erst neue Funkfrequenzen im Millimeterwellenbereich (wwWave).

Anbieter & Netzbetreiber

Hier muss man unterscheiden zwischen den eigentlichen Mobilfunknetzbetreibern und Mobilfunkmarken/Anbietern. Erstere gibt es in Deutschland vier, sofern man 1&1 mitrechnet, die gerade noch ihr Netz aufbauen. Ansonsten verfügen die schon genannten über ein eigenes Netz, also O2, Deutsche Telekom sowie Vodafone. Anbieter und Marken gibt es jedoch dutzende. Zum Beispiel, Aldi-Talk, sim.de, SIMon Mobile, winsim und viele mehr. Alle werden aber stets über einen der Netzbetreiber realisiert.  Sim.de z.B. via O2 und SIMon über Vodafone.

Smartphone Tarife mit LTE/5G

Daher gibt es gefühlt über 100 Mobilfunktarife in Deutschland, was die Wahl des persönlich optimalen Tarifes nicht unbedingt einfach macht. Die Angebote unterscheiden sich vor allem im monatlich verfügbaren Datenvolumen, dem Netzanbieter, Geschwindigkeit und natürlich Preis. Bei der Suche nach dem für Sie perfekten Tarif, hilft hier unser redaktionell gepflegter Smartphone-Tarifvergleich.

Heim-Tarife über 4G oder 5G

Wie schon angedeutet, muss man heute nicht mehr unbedingt auf ein Festnetzzugang für schnelles Internet setzen. Aus verschiedensten Gründen kann auch eine funkbasierte quasistationäre Lösung optimal sein. So ist entfällt hier z.B. die sonst übliche lange Wartezeit bis zur Anschlussschaltung. Das kann manchmal mehrere Wochen dauern. Nach der Bestellung ist man im Schnitt nach 3 Tagen im Netz.

Auch bei einem Umzug kann es nicht einfacher gehen. Einfach Funk-Router (Homespot) vom Strom trennen, am Zielort einstecken, fertig. Auf diese Weise kann man sein „WLAN“ sozusagen auch mitnehmen, etwa zu einer Zweitwohnung, Ferienhaus oder in den Garten. Welche Anbieter es gibt und was das kostet, zeigen wir hier in unserem großen Homespot Spezial. Zudem gibt es sogenannte Hybrid-Flatrates, welche DSL mit Funk geschickt kombinieren...

5G Router daheim für schnelles WLAN

Verfügbarkeit

Seit 2019 wird in Deutschland bereits intensiv an der Nachfolgegeneration 5G gebaut. Ende 2022 deckte die Deutsche Telekom schon über 94.5 Prozent ab, die Konkurrenz in Form von Vodafone und O2 kommt auf etwa 75 Prozent. LTE ist dagegen schon von allen nahezu flächendeckend verfügbar. Die Quote liegt bei 98-99 Prozent. Übrigens: Das alte 3G (UMTS) wurde 2021 vollständig abgeschaltet.

auch interessant

» Turbo-Internet über Glasfaser
» Highspeed über Kabel-Internet
» Flatrate-Internet über Hybrid


Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de