« News Übersicht

Dez 08 2011

 von: Sarah_Klare

Wenn es um den Breitbandausbau in Deutschland geht, ist das Kabelinternet eine wichtige Säule im Gefüge. Ein fester Bestandteil der schnellen Internetanschlüsse wird über das Kabel realisiert und die Anzahl der Anschlüsse wächst stetig. Die deutschen Kabelnetzbetreiber haben im Zuge des sechsten nationalen IT-Gipfels einmal Bilanz gezogen.

Kundenzahl verdoppelt

Bis Ende des Jahres sollen etwa 600.000 neue Kunden Breitbandinternet über das Kabel nutzen. Davon geht der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) aus. Insgesamt wären dann 3,6 Millionen Haushalte mit Breitbandinternet über Kabel versorgt. Eine rasante Entwicklung, zumindest wenn man den Gesamtmarkt als Vergleichsgröße gegenüberstellt. „Auch in 2011 wächst das Kabel mit Breitband- und Telefondiensten weiter deutlich schneller als der Gesamtmarkt“, erklärt Thomas Braun, Präsident der ANGA. Ein Grund laut Braun: „Zirka 45 Prozent aller Neukunden von Festnetz-Internetanschlüssen haben sich 2011 für das Breitbandkabel entschieden.“ Betrachtet man die Gesamtheit, hat sich die Zahl der Breitbandinternetkunden über Kabel in den letzten drei Jahren sogar verdoppelt.

DOCSIS 4.0

Das Kabelinternet hat vor allem in Sachen Geschwindigkeit die Nase vorn. Die meisten Internetanschlüsse in Deutschland nutzen derzeit Übertragungsgeschwindigkeiten von 2 bis 30 Mbit/s im Downstream. Etwa 50 Prozent der Nutzer von Kabelinternet allerdings, surfen derzeit mit Geschwindigkeiten von mehr als 30 Megabit pro Sekunde. Glaubt man dem Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber ist das nur der Anfang und die Surfgeschwindigkeiten werden weiter steigen. Der Standard DOCSIS 3.0 ermöglicht schon heute in der Theorie Übertragungsbandbreiten von 100 Mbit/s und mehr. Der Grund: über den Verschlüsselungsstandard werden die Daten der einzelnen Kunden besser gebündelt und verteilt, sodass mehr Daten übertragen werden können. Hier ist jedoch noch lange nicht Schluss. Ende des nächsten Jahres sollen alle Infrastrukturen auf den Standard umgerüstet sein. „Dies ist jedoch erst der Anfang: Die nächste Generation des Übertragungsstandards, DOCSIS 4.0, ist bereits in Entwicklung und wird – kombiniert mit Glasfaser – künftig noch weitaus höhere Geschwindigkeiten erlauben“, erklärt Braun. Ende 2012 könnten bereits zwei drittel aller deutschen Haushalte mit dem Breitbandkabel versorgt sein. Damit könnte das Gigabitzeitalter tatsächlich langsam aber sicher Realität werden. Die Dt. Telekom nutzt diesen Termini seit einiger Zeit sehr gerne. Und tatsächlich baut der Konzern schon eifrig am Netz der Zukunft. Mitte nächsten Jahres sollen ca. 10 Städte an ein neues Glasfasernetz per FTTH angeschlossen sein. Datenraten von zunächst 200 MBit stehen im Raum. Künftig sollen sogar 1000 MBit darüber möglich sein.

Weiterführendes

» DSL Geschwindigkeitsberater

Quelle: ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.

 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner