« News Übersicht

Feb 01 2013

 von: FxS

Der in Berlin ansässige Hersteller der bekannten FRITZ!Box gibt in einer Vorankündigung die Schwerpunkte für die kommende Cebit bekannt. Demnach sind Techniken zur Steigerung der maximalen Übertragungsrate ebenso in der Pipeline, wie die Integrierung smarter Endgeräte ins hauseigene Netzwerk.

 

Vom 5. bis zum 9. März geht es auf dem Messegelände in Hannover wieder um die innovativsten Errungenschaften der digitalen Welt. Täglich von 9 bis 18 Uhr zeigt die global größte Messe in Sachen Informationstechnik, welche Neuheiten demnächst Einzug ins Wohnzimmer finden können. Frank Pörschmann, Cebit-Vorstand der Deutschen Messe, möchte dabei stärker auf interaktive Formate setzen und die Qualität der Veranstaltung steigern: „Wir erwarten eine spannende Cebit 2013, die ihre Position als weltweit führendes Hightech-Event weiter ausbauen wird. Wir haben den richtigen Themenmix. Das ist einer der Gründe, warum sich die Cebit auch in weltwirtschaftlich angespannten Zeiten erfreulich stabil entwickelt.“

FRITZ!Box beherrscht Vectoring und Bonding

AVM kann in Halle 13, bei Stand C48, besucht werden. Im Gepäck sind dabei Entwicklungen zu DSL, WLan, Kabel, Telefonie, Powerline und LTE. Eine besonderer Schwerpunkt liegt auf einer Leistungssteigerung für DSL und WLan. Es wird eine FRITZ!Box präsentiert, die Daten mit 200 MBit/s auf den Rechner schaufeln soll. Möglich wird das mit den DSL-Verfahren Vectoring und Bonding. Bei Vectoring werden die zwischen den Leitungen bestehenden elektromagnetischen Störungen ausgeglichen. Die Bandbreite kann dadurch im Idealfall verdoppelt werden. Die Technik soll die alten Kupferkabel nochmal deutlich aufwerten und Millionen Endverbrauchern ein bessere Interneterlebnis bieten.

 

Jedoch besteht auch ein Streit bezüglich wettbewerbsrechtlicher Bedenken. Denn technisch bedingt muss der Kabelverzweiger dann unter der Kontrolle eines einzigen Betreibers stehen. Die Telekom verteidigt diese Praxis, während die Konkurrenten eine faire Interessenabwägung, im Bedarfsfall regulatorischer Art, einfordern. Unter Bonding wird dagegen die Bündelung der Leitungen verstanden.

Über ein Gigabyte pro Sekunde im WLan

Auf ein ganz anderes Niveau hebt der WLan-Standard 11ac die Datenrate innerhalb des Hauses. Bis zu 1300 MBit/s sind eine Ansage. So ausgestattet kann der Router dann das AVM Cebit-Versprechen „Alles für das Heimnetz“ erfüllen, indem er die enorme Bandbreite für den Fuhrpark an Notebooks, Tablets und Smartphones bereitstellt. Zudem wird auch die Hausautomation mittels intelligenter Steckdosen und anderen elektronischen Helfern vorangetrieben. Wer auf ein gut ausgestattetes Netzwerk Wert legt, kann also im Rahmen der Cebit durchaus einen Blick auf die Produktneuheiten von AVM werfen.

 

Quelle: AVM

 Sei der erste, der die News teilt!
Schlagwörter: , , , ,
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner