« News Übersicht

Feb 10 2012

 von: Sarah_Klare

Kommunen, in denen sich der Breitbandausbau für die Anbieter aus finanziellen Gründen nicht lohnt, hatten bisher das Nachsehen. Doch jetzt scheint es auch für diese Gemeinden Hoffnung zu geben. Die Internetagentur Schott und der Informationsdienstleister STG Kommunikation wollen ihre Lösung live auf der CeBit präsentieren.

Surfen via Satellit

Aber wie soll diese Breitbandlösung jetzt genau aussehen? Die Idee: der Satellit KA-SAT von Eutelsat wird mit DSL gebündelt. Konkret sieht das Vorhaben folgendermaßen aus. Die beiden Partner STG Kommunikation und die Internetagentur Schott gehen in die betreffenden Ortschaften und erweitern die vorhandenen Kabelverzweiger hier um ein Outdoor-DSLam. Dabei werden die vorhandenen Telefonleitungen genutzt. Die Kunden können dann ganz normal über ein DSL-Modem online gehen. Lediglich das Breitbandsignal wird via Satellit eingespeist. Der Vorteil: Die Kunden benötigen keine extra Antenne oder sonstige Zusatzgeräte. „Im Prinzip merken die Haushalte beim Surfen und Versenden eigener Daten keinen Unterschied zu kabelgebundenen Diensten“, erklärt Stephan Schott von der Internetagentur Schott.

Bis zu 20 Mbit/s

Mit dieser Technologie können Übertragungsraten von bis zu 8 Mbit/s im Downlink und 1,2 Mbit/s im Upload erreicht werden. Diese Geschwindigkeiten sollen jedoch noch erhöht werden. Erst einmal wollen die Unternehmen das Nutzerverhalten untersuchen, um dann eventuell auf bis zu 20 Megabit pro Sekunde zu erhöhen. Der große Vorteil dieser Lösung ist, dass sie bis zu zwei Drittel günstiger als eine klassische Internetverbindung ist. Zudem kann der Ausbau sogar von der Europäischen Union gefördert werden. Der Geschäftsführer der STG Kommunikation, Hermann Braunsberg, erläutert: „Bisher gab es keine Förderung für Internet via Satellit als Einzelplatzlösung. Da es sich nun um ein Infrastrukturprojekt handelt, kann die neue Lösung auch vom Bund und der EU gefördert werden.“ Die Kommunen haben so die Möglichkeit, auch mit geringen Mitteln ihren Bewohnern schnelles Breitbandinternet zur Verfügung zu stellen. Kommunen und Bürger die interessiert sind, können unter dsl-ausbau@satspeed.de Kontakt zu den ausbauenden Unternehmen aufnehmen.

Weiterführendes

» DSL Tarife vergleichen
» DSL Verfügbarkeit prüfen
» DSL Geschwindigkeitsberater

 

Quelle: Internetagentur Schott

 


 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de


banner