« News Übersicht

Aug 07 2012

 von: FxS

Im Freistaat und in Rheinland-Pfalz können sich 72.000 weitere Haushalte über eine maximale Geschwindigkeit von 100 Mbit/s freuen. Zehn Millionen Haushalte liegen nun insgesamt im Einzugsgebiet von Kabel Deutschland. Eine weitere Expansion wird über die nächsten Jahre angestrebt.

 

Durch Modernisierung, im Rahmen der Ausbauinitiative von Kabel Deutschland (KD), wurden 72.000 Haushalte in Bayreuth und Mayen mit zukunftssicherem Breitband ausgestattet. Über die bereits vorhandenen Kabelanschlüsse ist dann ab Mittwoch, dem 08.08.2012, der Bezug von Internet mit bis zu 100 Mbit/s möglich. Der Kabelnetzbetreiber plant in den kommenden Jahren weitere Gebiete mit den schnellen Glasfaser-Koaxialkabel-Netzen auszustatten, vor allem auf dem Land.

Bayreuth und Mayen auf potentiell 400 Mbit/s vorbereitet

„Zukunftssicher“ ist bei den 100 Mbit/s-Anschlüssen keine Floskel. Wie KD mitteilt, ist über die verwendete technische Infrastruktur eine theoretische Maximalgeschwindigkeit von 400 Mbit/s möglich. Derzeit limitiert noch der Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 die Downloadgeschwindigkeit. Gute Perspektiven also für die Einwohner von Bayreuth und den näherern Gemeinden Bindlach, Creußen, Eckersdorf, Emtmannsberg, Gesees, Heinersreuth, Hummeltal, Seybothenreuth, Speichersdorf und Weidenberg. Auch Mayen, mit Adenau, Kruft, Mendig, Monreal, Polch und Thür, ist für datenintensive Anwendungen bestens gerüstet.

100 Mbit/s ab 19,90 Euro

Wer es jetzt kaum noch erwarten kann, mit KD ins Geschäft zu kommen, der ist als Neukunde ab 19,90 Euro im Monat dabei. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Inbegriffen sind 100 Mbit/s im Downstream und 6 Mbit/s im Upstream, plus eine Festnetz-Telefon-Flatrate (innerhalb von Deutschland im Festnetz). Im zweiten Jahr verdoppelt sich die monatliche Gebühr allerdings auf 39,90 Euro. Sparmaßnahmen sind zum einen die Online-Bestellung von „Internet & Telefon 100“, welche zu einer Gutschrift auf der Rechnung von 30 Euro führt. Zum anderen kann im zweiten Jahr ein Downgrade auf einen langsameren und günstigeren Internetanschluss erfolgen, beispielsweise auf 32 Mbit/s. Doch Vorsicht: Die Umbuchung sollte dann direkt zum 13. Monat erfolgen, da in diesem Fall eine neue Mindestvertragslaufzeit über zwölf Monate beginnt.

 

Als einmaliges „Bereitstellungsentgelt“, für Produkte aus dem Bereich Internet und Telefonie, fallen 39,90 Euro an. Das Kabelmodem ist dagegen kostenlos, ebenso die fachgerechte Einrichtung des Anschlusses.

Weiterführendes

» Kabel Anbieter in der Übersicht
» Kabel Verfügbarkeitscheck starten

 

Quelle: Kabel Deutschland

 


 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner