« News Übersicht

Feb 04 2013

 von: FxS

Der Satellitenbetreiber Eutelsat kann für viele Haushalte die letzte Rettung sein, wenn es um eine zeitgemäße Breitbandanbindung geht. Gesenkte Preise und neue Tarife sollen in Deutschland unter dem Namen „Tooway“ die Endverbraucher ansprechen. Ist der stärkste europäische Breitband-Satellit ein überzeugendes Argument?

 

Wie Eutelsat angibt, müssen noch etwa 4,5 Millionen deutsche Haushalte mit Datenraten von unter zwei MBit/s zurechtkommen. Dabei wird auch LTE kritisiert, das zu Stoßzeiten nicht die gewünschte Leistung erbringen würde. Dem haben die französischen Satellitenexperten nun „KA-SAT“ entgegenzusetzen. Unterstützt von einem Glasfaser-Ring auf der Erde und acht in Europa verteilten Main-Gateways, kommt der Satellit auf einen Gesamtdurchsatz von 90 GB/s. Mehr schafft in Europa kein Trabant. Besonders entscheidungsfreudige Kunden werden dabei von jeglicher Volumenbegrenzung befreit.

Entschlossenes Zugreifen für exklusives Angebot

Denn nur die ersten 20.000 Kunden können den Spitzentarif „Tooway Absolute“ buchen. Zu einem Preis von 74,90 Euro im Monat, kann hier ohne Limit mit 20 MBit/s heruntergeladen und mit sechs MBit/s hochgeladen werden. Selbst der nächsthöchste Tarif „Tooway XL“ (49,90 Euro) erlaubt monatlich nur 30 GB zur Tageszeit, von sieben bis 23 Uhr. Zur Nachtzeit herrscht allerdings keine Beschränkung. „Tooway L“ (39,90 Euro) liefert zehn Gigabyte weniger zur Tageszeit, gleicht ansonsten XL. „Tooway M“ (29,90 Euro) ist hingegen spürbar reduziert, denn hier stehen Tag und Nacht zusammengerechnet nur zehn Gigabyte bereit. Ein absoluter Basis-Tarif ist „Tooway S“ (19,90). Monatlich zwei Gigabyte und die auf zwei MBit/s im Downlink und auf ein MBit/s Uplink verknappten Geschwindigkeiten, dürften nur als absolute Notlösung gelten.

 

An Geräten werden eine kompakte Satellitenantenne (77 cm) und ein Modem benötigt. Die Hardware kann dabei für alle Tarife gemietet werden. Das kostet im Monat weitere acht Euro, außer bei „Tooway Absolute“. Dort werden fünf Euro fällig. Laut Eutelsat ist „Tooway“ kompatibel mit Triple Play, kann also in Kombination mit Sat-TV und Voive-over-IP (VoIP) eingesetzt werden.

Kommt der Wettbewerb in Schwung?

Da das Angebot von Eutelsat in einigen europäischen Ländern zu haben ist, gilt es für Nutzer mit sehr hohen Datenaufkommen schnell zu handeln. Jean-François Fenech, General Manager der Eutelsat Broadband Business Unit, verspricht dabei eine schnelle Einrichtung der Satellitenverbindung: „Wir liefern binnen weniger Tage die höchste Geschwindigkeit, das großzügigste Datenvolumen zu sehr konkurrenzfähigen Preisen an jeden Ort.“ Der Markt für Internet über Satellit hat damit einen schlagkräftigen Konkurrenten gewonnen. Die Auswahl für den Konsumenten hat ein Stück zugelegt und bei der guten technischen Ausstattung der Pakete, wird wohl vor allem die finanzielle Seite die größte Hürde bleiben.

 

Quelle: Eutelsat

 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner