« News Übersicht

Nov 22 2012

 von: Redaktion dsl-tarifjungle.de

40 Prozent aller verkauften Mobiltelefone, weltweit, sind derzeit Smartphones. Diese Zahl zeigt, dass sie mittlerweile Massentauglichkeit bewiesen haben! Zudem nimmt die mobile LTE und auch die allgemeine Datennutzung rapide zu. Genauer gesagt, hat sich die mobile Datennutzung, im Vergleich zum Vorjahr, verdoppelt.

 

Gestern wurde der neue Ericsson Mobility Report veröffentlicht. Dieser gibt einen Überblick über die Smartphone-Verbreitung und stellt zudem auch einige Zahlen zur mobilen Datennutzung und LTE zur Verfügung. Laut des Reportes, sind mittlerweile 4 von 10 weltweit verkauften Mobiltelefonen Smartphones.

Youtube „schuld“ an hohem Datenverbrauch

Smartphones sind auch zu einem sehr großen Teil für den globalen mobilen Datenverbrauch verantwortlich, denn mit ihnen kann man auch mal schnell von unterwegs auf die eMails zugreifen, im Internet surfen oder auch ein YouTube-Video ansehen. Und gerade letzteres, die mobile YouTube-Nutzung, macht den Mobilfunkanbietern zu schaffen. Denn 25% des Datenvolumen, dass mit Smartphones verbraucht wird, geht auf Kosten von Youtube und Co! Bei Tablets sind es sogar 40 Prozent!

 

Der allgemeine, mobile Datenverbrauch wächst jedes Jahr um stolze 50%. Diese doch sehr beachtliche jährliche Steigerung wird laut dem Ericsson Mobility Report auch noch bis zum Jahre 2018 anhalten, danach soll der Verbrauch nicht mehr so stark zulegen. Des Weiteren soll den Prognosen nach die Anzahl der weltweiten Mobilfunkanschlüsse bis zum Ende von 2012 auf bis zu 6,6 Milliarden anwachsen. Dies ist eine sehr beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass es rund 8 Milliarden Menschen auf der Erde gibt. Ganz vorne mit dabei sind China, Brasilien, Indonesien und die Philippinen, wenn es um neue Mobilfunkanschlüsse geht. In all diesen Ländern zusammen, wurden alleine im dritten Quartal 2012 61 Millionen neue Mobilfunkanschlüsse registriert.

LTE als Retter für die Mobilfunkprovider

Durch den rasanten Wachstum des Datenverbrauches, stehen die Provider vor großen Problemen, denn die UMTS-Netze sind schlicht und ergreifend überlastet und dies bereits zum jetzigen Zeitpunkt. Wie soll es da nur werden, wenn das Volumen genau so schnell weiter wächst, wie jetzt? Hier gibt es für die Firmen nur einen Ausweg, zum einen muss man das UMTS-Netz weiter stärken und zum anderen bereits auf die nächste Technologie, LTE, vorbereitet sein. Dies geschieht mittlerweile so gut wie weltweit.

 

Bereits jetzt hat man die Möglichkeit, mit LTE global rund 455 Millionen Menschen mit Internet zu versorgen. Zudem soll der Ausbau innerhalb der nächsten fünf Jahre soweit fortgeschritten sein, dass man die Hälfte der Weltbevölkerung (ca. 4 Milliarden Menschen) mit LTE versorgen könnte. Alleine im 3. Quartal 2012 wurden 65 Millionen neue LTE-Anschlüsse freigeschaltet. LTE ist nicht nur der nächste Standard der mobilen Datennetze, nein, es ist auch der Standard, der sich am schnellsten ausbreitet.

 

LTE ist auch für die großen deutschen Provider eine wichtige, neue Technologie, denn auch hierzulande haben wir das Problem, dass in Ballungszentren, wie zum Beispiel Bahnhöfen oder Flughäfen die UMTS-Netze gnadenlos überlastet sind.

Weiterführendes

» weitere Informationen zu LTE


 Sei der erste, der die News teilt!
Was meinen Sie dazu...?

You must be logged in to post a comment. Login now.





Alle Angaben und Tarife wurden nach bestem Wissen und unter
sorgfältigen Recherchen publiziert. Wir geben jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit!
© dsl-tarifjungle.de
Auch DSL-Tarifjungle.de verwendet zum optimalen Betrieb für Sie Cookies. Alles zum Datenschutz


banner